Institut für Produktdesign, Entwicklung und Konstruktion IPEK
HSR

Trägerschaft

Hochschule für Technik Rapperswil (HSR)

Die Hochschule für Technik in Rapperswil (HSR) bietet sieben praxisorientierte Bachelor-Studiengänge an: Elektrotechnik, Erneuerbare Energien und Umwelttechnik, Informatik, Maschinentechnik | Innovation, Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitektur und Raumplanung. Auf Master-Stufe bildet die HSR Master of Science in Engineering MSE Studierende aus. Der zweite zentrale Leistungsbereich der HSR ist die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung. In 17 Instituten werden effektive Lösungen für die Praxis entwickelt – in enger Zusammenarbeit mit den Entwicklungs- und Führungsteams der Auftraggeber. Die Projekte umfassen ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen Mechanik, Elektronik, Software, Kommunikation/Datenmanagement, Simulation, Werkstoffe und Prozesse. Rund 220 Ingenieure entwickeln täglich Lösungen für die Wirtschaft. Im Bereich IoT und Industrie 4.0 setzte die HSR in den letzten Jahren, dank der breiten Technologiekompetenz und hohen Interdisziplinarität, mehrere Projekte erfolgreich um. Die Hochschule für Technik in Rapperswil setzt einen grossen Schwerpunk in ihrer Strategie auf die Umsetzung der Digitalisierung in der Schweizer Industrie.

Universität St. Gallen (HSG) / Institut für Technologiemanagement (ITEM)

Die Universität St.Gallen (HSG) gehört zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten in Europa. Die enge Vernetzung von Studium, Weiterbildung und Forschung ist ein integraler Bestandteil der Universität. Die HSG unterhält 40 Institute, Forschungsstellen sowie Centers und ist bekannt für die erfolgreiche, angewandte Forschung und Entwicklung.
Das Institut für Technologiemanagement (ITEM-HSG) wurde 1988 gegründet und unterhält seitdem enge Verbindungen zur Industrie. Die Praxisnähe wird durch eine intensive Zusammenarbeit mit Unternehmen des globalen Wirtschaftsraumes im Rahmen von Forschungs- und Transferprojekten sichergestellt. Der Bereich für Produktionsmanagement (Prof. Dr. Thomas Friedli) bietet neben Branchen- und Fachkenntnissen auch Benchmarking-Expertise an. Ein erfahrenes Team aus 60 Wissenschaftlern unterstützt Unternehmen dabei ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen: Von der Idee oder der Identifikation der Verbesserungspotenziale bis hin zu deren Umsetzung. Industrie 4.0 ist ein Schwerpunkt in der Forschung. So wurde in den vergangenen Monaten eine breit angelegte Benchmark-Studie zur Umsetzung von Industrie 4.0 erfolgreich durchgeführt. Die Ergebnisse liefern Antworten in Bezug auf Strategie, Management, Technologie, Kunden und Performance im Kontext von Industrie 4.0.

Cognizant

Cognizant (www.cognizant.ch) bietet mit integrierten Business- und Technologielösungen seinen Kunden seit über 10 Jahren in der Schweiz nachhaltigen Erfolg. Cognizant Schweiz mit seinen rund 1000 Mitarbeitern an den Standorten Zürich und Genf ist Teil von Cognizant (Hauptsitz in USA, mit rund 220‘000 Mitarbeitern mit weltweit 75 Niederlassungen). Cognizant Schweiz verbindet die lokale Umsetzung in der Schweiz mit den Kostenvorteilen eines internationalen IT-Unternehmens. Seit Jahren fokussiert sich Cognizant auf die Herausforderungen des „Digitalen Change“ als strategische Stossrichtung. Weltweite erfolgreiche IoT Projekte konnten umgesetzt werden. Cognizant ist darum heute eine weltweite führende Unternehmung im Bereich „Umsetzung der Digitalisierung“ und Internet der Dinge (IoT). Cognizant betreibt an verschiedenen Standorten Forschung, auch in Zusammenarbeit mit verschiedensten Hochschulen und Universitäten. Zentrale Themen sind „Change Management und IT“, „Data Security“, „Cloud Computing“, „Digitalisierung“ und „IoT“.